Mai 2016

Heute bin ich mal eine …, ein …
Einmal in eine fremde Rolle schlüpfen: Das ist eines der Urmotive des Karnevals. Im Suttroper Karneval sieht man auch bei den Zuschauern viele bunte Kostüme und phantastische Verkleidungen, meist selbst gefertigt und liebevoll bis ins Detail ausgestaltet. Durch ihre Verkleidungen werden die Zuschauer zu Mitwirkenden. Auch die teilnehmenden Gruppen überraschen in jedem Jahr mit neuen Kostümen, so wie hier die Ulkkapelle und die jungen Frauen.
Wer sich einmal die Berge von Requisiten anschaut, die sich im ehemaligen Schwimmbad stapeln, weiß, was das bedeutet. Gar nicht zu reden von dem Bau der Wagen für den Rosenmontagszug, der oft Monate in Anspruch nimmt. So haben viele Menschen ihre selbst gewählten Aufgaben, die sie fernab von der Öffentlichkeit gern gemeinsam mit anderen erfüllen.
Fotos: Archiv SKG

April 2016

Ein Herz für Kinder …
… haben die Suttroper Karnevalisten seit eh und je – und wenn man mit dem schwarzen Anzug auf der Erde kriechen muss, damit man die Kinder auf Augenhöhe hat, tut man auch das. Die eigens für die Jüngsten geplante Kappensitzung, die Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche jeder Altersstufe sowie die guten Kontakte zu Kindergarten und Grundschule gehören zu den Traditionen, welche die Karnevalisten niemals aufgeben wollen. Wie gut, dass die Suttroper Grundschule noch im Ort erhalten bleibt!
Fotos: Archiv SKG