Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Oktober 2021

1. Oktober 2021

Dost Gewöhnlicher (Origanum vulgare)
„Altes Feld, Hühnerknäppe“

Das auch unter dem Namen Wilder Majoran und Oregano bekannte alte Heil- und Gewürzkraut war im alten Ägypten dem Gott Osiris, dem Gott des Jenseits, der Wiedergeburt und des Nil, geweiht. Im Mittelalter galt Dost als wichtige Heil- und Zauberpflanze. Getrocknete Sträußchen sollten gegen Hexen und vor dem Teufel schützen. Die Volksheilkunde verwendet auch heute Dost als Tinktur bei Erkrankungen der Atemwege, Erkältungen, Grippe, Mundhygiene und bei Verdauungsbeschwerden. Oregano gilt auch als nützlich zum Einleiten der Menstruation. In der Aromatherapie wird der Duft zur Entspannung genutzt. Das ätherische Öl der Pflanze wird als Rohstoff in der Kosmetik, Parfüm- und Seifenindustrie, sowie als Bestandteil vieler Kräuterliköre genutzt. Eine Pizza oder so mancher leckere Braten bekommt mit Oregano erst die richtige Würze.

Blütezeit: Juli bis September
Höhe: 20 bis 60 cm

Foto: K.-P. Lange